Konichiwa...

...oder auch willkommen! Auf PinkPearl findest du die neusten Trends im Web. Egal ob AniMa/Japan Fan, Webseiten Besitzer, Hobby Grafiker, kreativer Schreiber oder neugieriger Surfer. Du willst immer auf dem neusten Stand sein?
Dann bist du hier richtig!
Website Hoster

Auf dem „alten“ PinkPearl Info gab es schon einmal einen Beitrag zum Thema „Hoster“. Da dieser allerdings doch schon ein paar Jahre alt ist und es viele davon auch gar nicht mehr gibt, ist es an der Zeit, dass Thema nochmal ein wenig aufzufrischen. Gerade jetzt, wo doch einige wieder eine Homepage erstellen wollen.

Aber fangen wir, wie so oft, von vorne an:

„Gehostet“ oder „Hoster“ – was bedeutet das überhaupt?

Unter (Web-)Hosting versteht man die Bereitstellung von Webspace, sowie die Unterbringung von Webseiten auf dem Webserver eines Internet Service Providers.

Wikipedia

Ein Hoster ist also ein Anbieter, der dir Speicher im Internet zur Verfügung stellt, damit du dort deine Homepage „hinlegen“ kannst und diese auch für alle Internet Benutzer aufrufbar ist. Denn wenn deine Website nur bei dir auf dem Rechner liegt, kann sie keiner außer dir sehen…

Es gibt viele verschiedene Hoster. Einige bieten dir nur Speicherplatz an und du musst deine Seite selbst verwalten, andere haben bereits ein Programm vorinstalliert (ein sogenanntes ACP – Admin Control Panel oder auch CMS – Content Managment System), mit dem du deine Seiten und Dateien bequem von einer „Basis“ aus verwalten kannst. Hoster, die bereits etwas vorinstalliert haben, nennt man oft „Homepage Baukasten“.

Hoster mit eigenem Speicher

Wählst du einen Hoster mit eigenem Speicher, kannst du deine Dateien selbst verwalten wie du möchtest. Das hat natürlich viele Vorteile, klingt aber auch erstmal sehr aufwendig! Lass dich deswegen von der Idee nicht gleich abschrecken. Wenn du keine Lust hast, jede Datei einzelne zu bearbeiten gibt es inzwischen auch Systeme wie WordPress, die du kostenlos downloaden und installieren kannst. Aber auch schon mit wenigen Kenntnissen kannst du ohne CMS eine eigene Webseite erstellen. Dazu aber mehr in einem anderen Beitrag. Hier stelle ich dir jetzt erst einmal ein paar kostenlose Hoster vor:

Lima-City

Viele Webseiten werden inzwischen von Lima-City gehostet und das hat einen guten Grund: das kostenlose Angebot umfasst 10 GB Speicherplatz, es ist komplett werbefrei, das SSL Zertifikat ist ebenfalls kostenlos dabei und du hast unbegrenzt Traffic. Was will man mehr? Auf Lima-City sind zum Beispiel auch unsere Mitglieder Kouyou-Design und Yume no kawa.

Quelle: Lima-City

Lagoonaris

Arís verfügt über so viel Speicher, dass sie ihn freundlicherweise auch anderen zur Verfügung stellt. Auf Dungeon Network kannst du dich für ein Hosting bewerben. Du bekommst freien Webspace, eine Subdomain, bis zu 5 FTP Zugängen, Hilfe und Beratung von Arís und unter Umständen auch eine Datenbank. Unser Mitglied My Sanctuary nutzt zum Beispiel dieses Hosting.

bplaced

Auch PinkPearl war vor (sehr) langer Zeit einmal auf dem Hoster bBplaced. Kostenlos gibt es hier 1 GB Speicher und 2 Datenbanken. Ich war damals (vor fast 10 Jahren) sehr zufrieden mit bplaced. Leider kann ich nicht sagen, wie der Hoster heute ist. Aber das Angebot klingt immer noch sehr fair. Außerdem scheint es hier immer noch keine Werbung zu geben, was mir persönlich immer wichtig ist. Unsere Mitglieder Moondust und Minakos SailorMoon Page sind zum Beispiel auf diesem Hoster.

Leprd

Kostenlosen Speicher für Hobby Seiten bekommst du auch von Leprd. Englisch Kenntnisse sind hier von Vorteil. Das kostenlose Paket enthält eine kostenlose Subdomain, 1 GB Speicher und 10 GB Bandweite. Bevor du dich anmeldest, solltest du aber die Regeln beachten, denn nicht alle Webseiten werden gehostet. Solange du nichts illegales machst solltest du aber keine Probleme haben. Außerdem sollte deine Webseite spätestens 2 Wochen nachdem dein Account erstellt wurde online sein. HEIMDALLR ist zum Beispiel bei diesem Hoster.

Quelle: Leprd

Homepage Baukasten

Homepage Baukasten gibt es einige. Der große Vorteil ist, dass überhaupt keine HTML Kenntnisse benötigt werden und mit wenigen Klicks schon eine ganz passable Homepage erstellt werden kann.
Eins vorweg: trau dich ruhig, eine Webseite ohne Baukasten zu erstellen! Mit einem schlichten Grundgerüst oder Designs von uns kannst du auch ohne Baukasten schon recht schnell deine Homepage aufbauen.
Trotzdem stelle ich hier ein paar Anbieter vor:

Jimdo

Für mich ist Jimdo immer noch eine Ausnahme von allen Homepage Baukasten, denn hier kannst du nicht nur fertig Designs auswählen (was natürlich auch geht) und diese per Klick bearbeiten: nein, hier steht dir auch ein HTML Code Editor zur Verfügung! Ebenfalls gut ist, dass die kostenlose Variante zwar Werbung hat, diese aber recht klein unten ganz am Ende deiner Webseite ist und somit überhaupt nicht stört. Und das Sahnehäubchen ist, dass dir bereits bei der kostenlose Variante 500 MB zur Verfügung stehen! Meine absolute Empfehlung!

Wix

Ebenfalls ein guter Anbieter ist Wix. Es ist kostenlos, du kannst alles individuell zusammen klicken: ein komplettes Design deiner Wahl ganz ohne Programmier Kenntnisse. Aber auch die Design Vorlagen sind modern und umfangreich. Die mobile Version deiner Webseite kann ebenso einfach geändert werden. Was nicht so toll ist: in der kostenlose Variante wird leider ganz oben auf deiner Webseite Werbung angezeigt – und das leider sehr aufdringlich. Erst ab 10 EUR im Monat kann die Werbung entfernt werden. Trotzdem ein super umfangreicher Baukasten.

Quelle: Wix

WordPress

Auf WordPress ist es auch möglich, ohne eigenen Webspace einen Blog zu erstellen – ganz kostenlos. Allerdings stehen dir hier nur einige Grundfunktionen zur Verfügung. So kannst du zwar ein Design aus vielen auswählen, aber die CSS nicht bearbeiten. Auch ein eigenes Design ist nicht möglich und Werbung wird leider auch ganz oben angezeigt… Aber dafür kannst du hier einfach und schnell prüfen, ob WordPress etwas für dich ist oder nicht.

Webnode

Sehr simpel und modern ist der Baukasten Webnode. Die Anmeldung ist schnell und unkompliziert und es gibt viele tolle kostenlose Designs. Allerdings ist es hier leider nicht möglich, ein komplett eigenes Design (mit eigenem Code) einzufügen. Und auch der Speicher ist in der kostenlose Variante mit gerade mal 100 MB sehr gering. Die Seiten lassen sich aber sehr einfach bearbeiten und die Designs einfach anpassen. Aber allzu große Möglichkeiten sollte man hier nicht erwarten. Für die allererste „kleine“ Homepage ist es allerdings ausreichend. Leider blendet die kostenlose Version eine kleine Werbung in der Fußzeile deiner Homepage ein, aber wenigstens ist diese nicht so mega aufdringlich wie bei anderen Anbietern.

hPage

Viele von den „alten“ Hasen werden es noch kennen: von Oyla, zu nPage und nun hPage. Diesen Baukasten gibt es schon sehr lange. Leider kann man nicht sagen, dass er in der Zeit besser geworden ist… leider trifft eher das Gegenteil zu. Die kostenlose Variante ist inzwischen leider sehr beschränkt, so ist leider nicht einmal ein wirklich eigenes Design (mit eigenem Code) möglich und die Templates sind wirklich sehr schlicht… Dazu kommt, dass die Werbung auf der eigenen Seite wirklich nervig ist. Nur gegen Geld kann man diese abschalten. Und 300 MB sind auch nicht gerade viel… Die nicht kostenlose Variante ist dann mit 11.50 EUR im Monat ziemlich teuer. Allgemein würde ich heute wohl nicht mehr auf diesen Hoster gehen..

Auf welchem Hoster wird deine Website gehostet? Wie zufrieden bist du? Schreib es mir gerne in die Kommentare!

Die super schöne Pearly auf dem Beitragsbild hat übrigens Yuuka gezeichnet. Eine Übersicht aller Pearly Bilder findest du auch hier.

Ähnliche Artikel

13 Gedanken zu “Website Hoster

  1. Hey :3
    Der Beitrag ist echt sehr gut und verständlich geschrieben. Ich war vor vielen Jahren auch mal bei bplaced. War eigentlich auch immer zufrieden damit, bis der Server sehr oft Ausfälle hatte. Zumindest waren meine Domains davon betroffen. Einige zeitlang hatte mich dann Momo gehostet. Aber von ihr hab ich dann auch von all.-inkl. erfahren. Ich bin dorthin: ich dachte mir, „für 7 Euro im Monat kann ich nix falsch machen“ und wie man sieht bin ich ja immer noch dort. Ich kann mich nicht beklagen. Für die 7 Euro bekomm ich wirklich sehr viel^^ Ich habe bis zu 5 Hauptdomains und bis zu 250 Subdomains (Die ich niemals brauchen werde, ich könnte aber andere damit hosten). Ausserdem 100 GB Speicher. Vollkommend ausreichend für mich. Es gibt aber auch noch eine günstigere Variante von 5 Euro pro Monat. Mit 3 Hauptdomains (da ich aber damals noch SW, Intex und Digital Light getrennt von einander hatte und es ja auch noch Hikana gibt, reichten die 3 nicht). Wer aber kein Geld ausgeben möchte, ist bei den Servern, die du vorgestellt hast sehr gut aufgehoben. Wie gesagt, ich mochte bplaced ja auch.
    Früher gab es auch noch beepworld. Auch eine Baukasten-Homepage. War wirklich gut für Anfänger. Wie es jetzt ist, kann ich leider nicht sagen, nur das ich es als Kind liebte.

    1. Vielen, vielen, vielen Dank für dein super liebes Feedback! ^///^ Stimmt, jetzt wo du es sagst erinnere ich mich auch an Ausfälle >_< Das war wirklich doof... Das klingt wirklich gut ^___^ Vielleicht mache ich mal noch einen "Teil 2", bei dem ich dann kostenpflichtige Server vorstelle. Ich finde gerade am Anfang, wenn man noch gar keine Homepage erstellt hat und keine Erfahrung ist, sollte man erst (so wie du und ich es ja auch gemacht haben ;)) einen kostenlosen Hoster ausprobieren. Aber mit der Zeit macht es natürlich eventuell Sinn, auf einen kostenpflichtigen zu wechseln (so wie wir beide das ja auch gemacht haben xD). Von dem her wäre ein Teil 2 wahrscheinlich wirklich eine gute Idee 😀 Oh jaha, Beepworld! Das waren Zeiten! Das ist wirklich schon lange her! Wobei ich sagen muss, dass ich Beepworld schon damals nicht allzu gut fand. Ich war da nur sehr kurz und bin dann relativ schnell damals auf oyla gewechselt. (Vielleicht war ich aber auch einfach nur zu doof für beepworld xDD)

  2. X3 super Beitrag!
    Mir würde jetzt auch keiner einfallen, den man besser für einen Start nützen könnte.
    Ich bin sowieso verblüfft wie gut sich bplaced in dieser Reihe gehalten hat, wenn man mal die ganzen anderen alten Hoster im Kopf hat.
    Aber schön erklärt. Da sollte wirllich für jeden starter oder sogar alten Hasen wirder was dabei sein x3

    1. Aaaaaw danke für deinen super lieben Kommi *dich gaaanz feste knuddel*
      Ja gell, das finde ich auch! Gerade wenn man bedenkt wie als bplaced dann doch schon ist! Aber ich finde das Angebot von denen immer noch okay. Und von den anderen „Alten“ ist glaube ich gar nicht mehr so viel übrig 🙁
      Aaaw daaaaanke <3 Du bist ein Schatz ^___^

  3. Ah, was für ein toller Beitrag <3 Minakos-Sailormoonpage wird ebenfalls auf bplaced gehostet ^.^". Ich bin äußerst zufrieden mit dem letzteren und bezahle auch recht wenig für das pro-hosting. Das SSL gibt's nämlich auch nur im pro aber mir ist das mit dem zusätzlichen Speicherplatz echt wert XD

    1. Aaaw vielen Dank! Das du auf bplaced bist wusste ich tatsächlich nicht! Ich dachte du hättest inzwischen vielleicht auch was anderes. Ich habe den Beitrag gleich mal noch erweitert ^//^ Ich hoffe das ist okay <3
      Wie viel Speicherplatz hast du denn dann mit dem pre-hosting und wieviel zahlst du wenn ich fragen darf?
      Hast du öfters mit Ausfällen zu kämpfen oder gar nicht mehr?

      1. Alles gut :’3 ja, bin seit 2012 da und immer noch offensichtlich XD also bezahle für pro für 6 Monate 17€ einmalig und das musst du dann immer wieder auffrischen :3 (also nachdem 6 Monate evrgangen sind x3) ich bin total zufrieden! Hatte dieses Jahr nicht einen Serverausfall und kann mich wirklich nicht beklagen ^.^““

        Und ah <3 freue mich natürlich, dass das Cinema so arg genutzt wird XDDD es kommen auf jeden Fall noch weitere Bereiche die aber noch etwas Geduld erfordern ^___ ~"".

  4. Heyhey <3
    Ein sehr schöner Beitrag. Da kann man echt etwas in Erinnerung schwelgen. 😀
    Ich weiß, dass ich mein allererstes Community Forum damals mit Funpic.de gehostet habe, das war ebenfalls wie bplaced ein kostenloser Hosting Anbieter. Da haben sich später allerdings immer wieder Serverprobleme heraus kristallisiert, sodass das auf Dauer keine gute Lösung mehr gewesen war. Zudem hat die Werbung in Form eines Popup Fensters, welches ständig eingeblendet wurde, auf Dauer ganz schön genervt.

    Positiv begeistert war ich von einem Dienstleister namens Taess gewesen. Kostenloses Webhosting, keine nervige Werbung, die einzige Voraussetzung war die Creditverlinkung. Seit 2013 hat er jedoch kein Webhosting mehr angeboten.

    Seitdem ziehe ich es vor, meine Projekte (derzeit mein Blog, ich habe jedoch ein kleines Projekt in Planung – ob und wie und wann ich das realisieren kann, steht noch in Frage) mit 1&1 zu verwalten. Kunde bin ich dort seit August 2013 und seitdem bin ich eigentlich rundherum zufrieden. Toller Support und akzeptable Leistung zu einem guten Preis, bin eigentlich rundherum zufrieden. ^-^

    Liebe Grüße <3
    Naberius

    1. Daaanke, das freut mich sehr ^///^ Danke auch für deinen super lieben Kommentar! Man schwelgt wirklich automatisch ein bisschen in Erinnerungen <3 Funpic kenne ich sogar auch noch 😀 Das ist aber wirklich schon sehr lange her.
      Taess war wirklich toll. Ich weiß noch, als der Hoster offline ging konnte man leider ganz viele tolle Seiten nicht mehr besuchen 🙁
      Vielen Dank für dein Feedback.

  5. echt super beitrag! danke für die erwähnung :3 ich muss sagen ich bin auch sehr zufrieden mit bplaced, früher hatte das ab und zu seine ausfälle aber davon habe ich jetzt die letzten monate seitdem ich zurück bin gar nichts bemerkt ^-^ bin damals auch von oyla auf bplaced gewechselt und habs nie bereut 😀 übrigens nur dank pink pearl info tutorial! hätte sonst nicht gewusst wie man vom baukasten wechselt c:

    1. Aaaw daaaanke 🙂 Ich freue mich, dass dir der Beitrag gefällt. bplaced ist wirklich noch ein guter Hoster.
      Danke auch für dein Feedback ^__^
      Und ich freue mich so arg, dass ich dir mit meinem Tutorial damals helfen konnte *___* Das ist so toll <3 Das Tutorial werde ich auf jeden Fall auch nochmal überarbeiten und hier online bringen ^_^

  6. einen sehr tollen beitrag haste da geschrieben, lulu. <3 danke auch für's erwähnen!
    ich bin seit august auf leprd und besitze auch seit… oktober eine .moe domain, die ich mir auf namecheap gekauft habe!

    vor jahren hatte ich mir auf all-inkl mal selbst n hoster geholt, nur ist dieser nicht mehr verfügbar, da mir das monatliche zahlen ein wenig irritierend wurde.

    der provider des hostinganbieters, lysanthus, ist auch sehr nett! nachdem ich mir die tld gehold habe, konnte ich nach einer anfrage upgraden mit mehr speicherplatz und bandbreite! ausfälle hatte ich bis jetzt keine und auch seit ich zur tld gewechselt bin, gab es nie schwierigkeiten. momentan nutze ich das angebot für heimdallr und für ein weiteres projekt, das in zukunft noch kommen wird, ist aber alles auf einem account (das heißt, ich nutz den account für heimdallr auch für ein anderes projekt und auch kleinere projekte, wie zum beispiel mein fanlisting collective "pandora's box").

    1. Daaankeschön ^__^ Vielen Dank für deinen lieben Kommentar und sorry für die sehr späte Antwort!
      Und vielen Dank auch für dein Feedback zu deinem Hoster! Das hilft bestimmt vielen Leuten, die auf der Suche nach einem neuen Hoster sind, weiter. Das klingt wirklich super *_*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.